Freitag, 18. Februar 2011

J'adore Celeste

Ich habe mich auf den ersten Blick verliebt.

Das kommt bei mir selten vor, wenn es um bildende Kunst geht. Normalerweise verliebe ich mich ausschließlich in Literatur oder Musik. Aber die Bilder von Celeste Palacios haben mich sofort fasziniert.





Zum ersten Mal habe ich ihre Sachen gesehen, als ich bei meiner Freundin Michelle zu Besuch war. Sie hat vor Jahren eine Künstlergruppe gegründet, für die sie Ausstellungen organisiert. Bilder von den Künstlern der Gruppe hängen aber auch stets in ihrer Wohnung (beneidenswert! eine Wohnung voller Kunst!). Als ich das erste Mal da war, haben mich viele Bilder an den Wänden angesprochen. Förmlich hypnotisiert haben mich in dem Moment aber die von Celeste. Ihre Bilder sind völlig eigen. Ausdrucksstark. Naiv. Klug. Feminin. Magisch. Wie zum Beispiel ihre Mujeres Norteñas: http://www.celestepalacios.com/gallery-09-mujeres-norte.htm

Ihr merkt es schon: I'm in love. Viele weitere Bilder - sowohl Acryl Paintings als auch Digital Fine Art - kann man sich ebenfalls auf Celestes Homepage, www.celestepalacios.com, anschauen.

Als ich einige Zeit nach meiner ersten Begegnung mit Celestes Bildern auf einer Ausstellung von Michelles Gruppe, des Michelle-Kluge-Komplex, war, stand ich wieder wie hypnotisiert vor Celestes Arbeiten und starrte ein Frida-Kahlo-Porträt an. Ich war zu dem Zeitpunkt völlig abgebrannt, überlegte aber, ob ich nicht die nächste Woche auf's Essen verzichten und stattdessen die Frida Kahlo (http://www.celestepalacios.com/gallery-06-homage.htm) kaufen wollte. Ich entschied mich, noch ein bisschen zu sparen und kaufte mir lediglich eine Postkarte mit einem Motiv von Celeste, die ich mir rahmte und ins Zimmer hängte. Ich träumte aber immer noch davon, mir ein Bild von Celeste zu kaufen, wenn ich mich finanziell erholt hätte.





Dann kam Weihnachten. Jörn hatte schon mehrfach angedeutet, dass er ein ziemlich cooles Geschenk für mich habe, das - ich zitiere - einer Königin wie mir durchaus würdig sei. Jörn findet immer die coolsten Geschenke, aber als ich dieses ausgepackt habe, war ich tatsächlich für einige Minuten völlig sprachlos. Wenn er mir irgendein Bild von Celeste geschenkt hätte, wäre ich bereits überglücklich gewesen. Aber er hat mir folgendes Bild von Celeste geschenkt:






Da ihr ja nun wisst, wie sehr ich Celestes Bilder mag, könnt ihr euch sicher denken, dass ich erst mal ein bisschen hyperventiliert habe. Ich liebe es! Jörn ist echt so verrückt! Ich liebe es! Ich liebe das Bild! Ich als Herzkönigin, majestätisch wie im echten Leben! Off with the head! Ha! Und sogar meine imaginäre Katze Pitzi ist auf dem Bild zu sehen! Das ist das allercoolste Geschenk, das ich je bekommen habe, und jedes Mal, wenn ich das Bild angucke ist es, als würde man mir eine hochprozentige Dosis Schokolade direkt in die Venen schießen.

Wer Celestes Bilder genauso gerne mag, wie ich, der kann sie sich übrigens nicht nur auf ihrer Homepage angucken. Am 24. Februar um 19.30h ist ihre Vernissage in der Galerie Kunstvoll in München. Und die Kölner sollten wirklich wirklich am 24. März zur Vernissage der Ausstellung Acht haben ins Foyer der Kölner Müllverbrennungsanlage kommen. Da stellt der gesamte Michelle-Kluge-Komplex aus. Fabelhaft. Ich gehe hin, und freue mich schon riesig drauf, Celeste dann auch mal persönlich kennenzulernen. Ihr kommt auch alle. Das wird was. Bis dahin!


m.

Kommentare:

  1. This is such a nice start of the day for me!
    Liebe Melanie, wie nett von dir, so einen schönen Artikel über meine Arbeit zu schreiben!! Ich habe mich sehr gefreut!! ♥
    Jörn hatte wirklich eine tolle Idee!!
    Schön zu wissen, dass wir uns bald kennen lernen werden! :)
    *BIG SMILE* on my face all day long!
    Celeste

    AntwortenLöschen
  2. großartig!!! love it!

    AntwortenLöschen